Impressum
WALDER WEINLADEN
L  E  C  K  E  R    S  O  L  I  N  G  E  N
 
1

 

 

 

 

 

 

Wir haben unsere Winzer nach den Weinbaugebieten untergliedert.

 

Weinbaugebiet Ahr

Weingut H.J. Kreuzberg aus Dernau

Das Weingut H.J. Kreuzberg wurde 1953 von Hermann-Josef Kreuzberg Senior – dem damaligen Prokuristen des Dernauer Winzervereins – gegründet.

In zweiter Generation führte "Jupp" – gemeinsam mit seiner Frau Maria, Schwester Angela und Schwager Johannes das Weingut mehr als 40 Jahre. Sie bauten es in dieser Zeit auf 3,5 Hektar Rebfläche aus. 1994 übergab "Jupp" den Betrieb an seinen Sohn Ludwig. Im Jahr 2000 wurde das Weingut in den „ VDP – Die Prädikatsweingüter“ aufgenommen, einem Zusammenschluss der besten deutschen Weingüter aller Weinregionen.

2013 stieß Frank Josten zur Geschäftsführung, heute leiten Ludwig Kreuzberg und Frank Josten das auf 9 Hektar gewachsene Gut. Sie sind verantwortlich für die Kellertechnik, Weinberge und den Vertrieb. Die zugehörige Straußwirtschaft wird von Sandra Kreuzberg bewirtschaftet ebenso die angrenzende Pension.

Ludwig und Frank verstehen es, in Zusammenarbeit mit ihrem Kellermeister A. Schamaun, bereits im Weinberg die Grundlage für vorzügliche Weine zu legen. Ein Großteil der Rotweine werden in alten Eichenholzfässern oder Barriques ausgebaut.

Der Betrieb zählt heute zu den bekanntesten der Ahrregion und den 100 besten deutschen Weingütern.

Unsere Auswahl der Weine vom Weingut Kreuzberg besteht vor allem aus verschiedenen Spätburgundern sowie einem wunderbar fruchtigen roten Cuvée.

 

Weingut Gebr. Bertram in Dernau

Die Weinbautradition reicht in der Familie Bertram weit zurück. In den letzten Jahrhunderten lebte sie schon immer vom Weinanbau und der Landwirtschaft.

Die Brüder Johann Josef Bertram und Peter Josef Bertram waren bei der Gründung des Dernauer Winzervereins 1873 wesentlich beteiligt. Peter Josef Bertram war von der Gründung an, bis kurz vor seinem Tode 1901, dessen erster Präsident.

In den achtziger und neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts kam es dann zu erheblichen Meinungsverschiedenheiten zwischen den Mitgliedern des Winzervereins. Diese waren mit ein Grund, weshalb sich die drei Söhne des Johann Josef Bertram: Josef Hubert, Matthias und Hubert Josef Bertram entschlossen, nach dem Tod ihrer Mutter im Oktober 1904 aus dem Winzerverein auszutreten und sich mit dem Weingut "Gebrüder Bertram" selbständig machten. Der Sitz des Betriebes war zu diesem Zeitpunkt in der Hauptstasse 33 ( in de Dichjass).

In den dreißiger und vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts baute dann Willibald Bertram, der Sohn des Josef Hubert Bertram, mit seinen Schwestern das Weinhaus Bertram in der Hauptstrasse 3. 1973 übergab er seinem Sohn Reinhold Bertram den Betrieb. Seit 2005 wird das Weingut Gebr. Bertram, nun mehr in der vierten Generation, von Christian und Markus Bertram geführt.

Alle Rotweine werden in großen alten 1000 Ltr. Eichenholzfässern und in neuen kleinen Fässern (Barriques) ausgebaut. Der Großteil der Rotweine reift in den Fässern mindestens 9 Monate, ehe sie abgefüllt werden.

Die Weißweine und Weißherbste und der Blanc de noir durchlaufen alle eine gezügelte Gärung, um ihren fruchtigen und frischen Charakter zu erhalten.